Kindergeld

Wer bekommt Kindergeld?

Kindergeld bekommen Eltern von Kindern, allerdings wird das Geld immer nur an eine Person ausgezahlt, das ist in der Regel ein Elternteil. Die Familienkasse, angesiedelt bei der Agentur für Arbeit, ist für dieses Kindergeld zuständig.


Als Kinder gelten in Deutschland grundsätzlich Personen unter 18 Jahren. Volljährige Kinder können auch noch Kindergeld erhalten, wenn bestimmte Voraussetzungen erfüllt sind. Kindergeld kann auch direkt an das Kind gezahlt werden.

Wie viel Kindergeld wird gezahlt?

Das Kindergeld steht in Zusammenhang mit dem Kinderfreibetrag, das ist steuerlich etwas kompliziert. Durch den Kinderfreibetrag können Sie steuern sparen und haben dadurch einen finanziellen Vorteil. Das Kindergeld bietet ebenfalls finanzielle Unterstützung und wir gegengerechnet. Je nachdem was für Sie finanziell vorteilhafter ist, wird entweder Kindergeld oder der Kinderfreibetrag berücksichtigt. Den Kinderfreibetrag können Sie über den Brutto-Netto-Rechner berücksichtigen lassen. Das Kindergeld beträgt monatlich aktuell:

  • 204 € für das erste und zweite Kind
  • 210 € für das dritte Kind
  • 235 € für jedes weitere Kind
Ab dem 1. Januar 2021 steigt das Kindergeld um 15 € pro Kind.

Wie beantragt man Kindergeld?


Zuständig ist die Familienkasse der Bundesagentur für Arbeit. Sie beantragen das Kindergeld am besten gleich nach der Geburt Ihres Kindes. Sie können den Antrag online ausfüllen oder ausdrucken und per Post an die Familienkasse senden. Kindergeld wird nur noch 6 Monate rückwirkend ausgezahlt, deshalb besser gleich zum online Formular der Familienkasse (https://www.arbeitsagentur.de/familie-und-kinder/kindergeldantrag-online-bei-geburt).

Warum wird Kindergeld gezahlt?


Das Kindergeld wurde in Deutschland zur Zeit des Nationalsozialismus unter dem Namen „Kinderbeihilfe“ für „arische“ Familien eingeführt. Im September 1935 erhielten kinderreiche Familien zunächst eine einmalige Kinderbeihilfe, ab April 1936 wurde eine monatliche Kinderbeihilfe eingeführt.