Lohnrechner

Was ist ein Lohnrechner?

Die Bezeichnung Lohnrechner ist nicht wirklich eindeutig aber die meisten suchen unter dem Begriff wohl den Rechner, der die Brutto- und Netto-Beträge inklusive Abzüge ausrechnet und dann darstellt. Genau so wie das unser Brutto-Netto-Rechner auf der Startseite macht.


Einfach mal genau sehen, was vom Brutto so überbleibt ist vielen Arbeitnehmern ein Anliegen. Viele wollen auch wissen, was sich mit dem Nettolohn ändert, wenn sich der Familienstand und damit die Steuerklasse ändert. Denn oft, sind es die Abzüge, die vielen Berufsanfängern nicht geläufig sind.

Lohnrechner für den Stundenlohn


Ein anderer Rechner, der oft auch als Lohnrechner bezeichnet wird, ist der Stundenlohnrechner. Gerade im Handwerk und dort besonders im Baugewerbe wird nach Stundenlohn bezahlt. Das heißt, der monatlich Lohn ist nicht immer gleich, sondern wird nach den erbrachten Stunden ausgezahlt und variiert. Mit dem Stundenlohnrechner kann dann ganz genau geprüft werden, was am Monatsende ausgezahlt wird. Entweder man gibt die Anzahl der Stunden und den Stundenlohn ein und erhält dann den zu erwartenden Monatslohn oder man gibt den Monatslohn und die erbrachten Stunden ein und erhält dann die Höhe des Stundenlohns.

Lohnrechner als Brutto-Netto-Rechner


Die häufigste Anwendung des Lohnrechners ist allerdings die Frage: Wieviel bleibt vom Bruttolohn über oder wieviel Geld habe ich Netto zur Verfügung. Natürlich ist allen Arbeitnehmern klar, dass nicht Bruttolohn gleich Nettolohn ist, jedoch ist es für viele überraschend, wie umfangreich die Abzüge sind und wieviel Geld für welche Steuer bezahlt werden muss. Aus diesem Grund werden auch oftmals die Lohnabrechnungen des Arbeitgebers zur Sicherheit von Arbeitnehmern überprüft.

Lohnrechner für Arbeitgeber


Auch Arbeitgeber suchen Lohnrechner, dann aber meistens den Rechner der den Lohn inkl. Lohnnebenkosten für den Arbeitgeber ausrechnet und darstellt. Was viele nicht wissen, der Arbeitgeber zahlt auch Anteilig bei, Kranken-, Pflege-, Renten- und Arbeitslosenversicherung mit. Diese Beträge sind nicht auf der Lohnabrechnung des Arbeitnehmers ausgewiesen.